Der aufrechte Gang

von

Stabfigurenbau mit Stefan Fichert

Stefan Fichert ist kein unbekannter in der Figurentheaterwelt. 1976 gründete er zusammen mit Susanne Forster und George Speaight die Puppet Players in London. Seit vielen Jahren aber sind Stefan und Susanne in München ansässig. Auf stolze 36 Inszenierungen können sie zurückblicken. Das Spektrum der Figurenarten ist breit. Man könnte sogar sagen, die Puppet Players lassen nichts aus. Und das beste daran: Stefan gibt sein ganzes Wissen in regelmäßigen Workshops jederzeit und gerne preis.

Dieses Wochenende stand der Bau einer Stabfigur an. Am Freitag waren wir damit beschäftigt, aus einem Styrodurquader einen ansehbaren Kopf zu schnitzen. Am Samstag ging es um Kaschur, das Anbringen der Schulter mit den beweglichen Armen und weiterer technischer Details. Durch einen Schnurmechanismus kann jeder Figur den Kopf anheben und senken. Am Sonntag war die Figur zwar noch in einer Art Rohzustand aber immerhin soweit fertig, dass wir mit ihr in eine erste Präsentation gehen konnten. Dieser Moment war sehr intensiv und auch wichtig für die Spieler. Welchen Charakter bekommt die Figur auf der Bühne? Wie wirkt sie? Welche Interpretationen löst eine Bewegung aus? Die Rückmeldungen der Zuschauer waren vielfältig und gewinnbringend.

Stefan Fichert erwies sich als überaus souveräner und routinierter Workshopleiter, der alle Teilnehmer im Blick hatte. Sämtliche Fragen über die Materialien und deren Bezugsquellen beantwortete er bereitwillig und ausführlich. Alle Teilnehmer traten somit ihre Heimreise mit einer Figur und viel weiteren Informationen, Ideen und Gedanken an.

Der Workshop mit Stefan Fichert fand zum ersten Mal in Zusammenarbeit mit der „Gesellschaft zur Förderung des Puppenspiels“ statt. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.